Stand 23.11.2016

 

 

 

27. Deutsches Concertina-Treffen 2018

 

4. bis 6. Mai 2018

( verlängert 3. – 7.5. )

 

2017@ Seminarhof Drawehn u.a. mit Adrian Brown und Claus Kessler

 

Bereits zum 27. Mal findet das deutsche Concertinatreffen statt - nun zum

fünften Mal im Seminarhof Drawehn in der Nähe der Proitzer Mühle im Wendland.

Inzwischen müßte man schon „europäisches Concertinatreffen“ sagen, weil viele

Teilnehmer von weit her anreisen: Tschechien, Frankreich, Italien, Holland, Belgien, Schottland,

England, Dänemark, Schweden…

 

Diesmal wird einiges anderes als gewohnt sein: unsere Stammlehrer können in diesem Jahr leider nicht kommen!

Wegen der Konkurrenz diverser irischer Veranstaltungen, die auch irische Anglo anbieten, lohnt es sich nicht mehr,

Lehrer aus Irland kommen zu lassen.

So gibt es 2018 keine bezahlten Lehrer und auch kein festes Programm!!

Das Programm werden wir alle gemeinsam gestalten!

Also bringt Ideen und Eure Lieblingsmusik mit!!

 

Änderung!!!!

 

Wir haben kurzfristig Jim und Vivien überzeugen können, zu unterrichten!!

 

Das Treffen richtet sich an alle Spieler ( Anfänger bis Fortgeschrittene )

aller Concertina-Systeme ( Englisch, Anglo, Duet, Anglo-German, Deutsch )

und jede Musikrichtung. Mit etwas Glück gibt es rechtzeitig wieder Noten

zum Download ( den Link gibt es nach der Anmeldung ;-)

 

Wann?

 

4. bis 6. Mai 2018

( verlängert 3. – 7.5. )

Freitag Anreise ab 17.00 Uhr bis Sonntag Nachmittag

 

Wer will, kann schon Donnerstag anreisen und / oder bis Montag bleiben!

 

Am Sonntag Abend findet diesmal kein Konzert statt.

 

Wo?

 

Seminarhof Drawehn ( Wendland ) Link

 

Was?

 

Workshops, gemeinsames Musizieren, fragen und helfen,

bunter Abend, Sessions, offener Austausch, Concertina-Klinik,

Concertina-Flohmarkt ( bitte alles mitbringen!! ) etc.

 

Es gibt hoffentlich ein abwechslungsreiches Programm für alle Niveaus.

Man kann auch ohne Instrument kommen und mal reinschnuppern -

oder als Fortgeschrittener neue Impulse bekommen… 

 

Wer?

 

( Diesmal ohne Lehrer?!? )

Es werden verschiedene mehr oder weniger erfahrene Spieler der

unterschiedlichen Systeme vor Ort sein – zum Austauschen und Helfen…

 

Update:

 

Wir haben kurzfristig Jim und Vivien überzeugen können, zu unterrichten!!

Auch Nils und Jürgen werden dabei sein!!!

 

 

Jim Penny (England)

 

 

Jim spielt seit mehr als zwanzig Jahren Anglo-concertina. Er hat in vielen Ländern für Balfolk gespiel,

inbesondere mit der Gruppe Red Dog Green Dog, mit der er einen besonderen Ansatz entwickelt hat,

rhytmisch und mit Akkordbegleitung zu spielen. Zur Zeit spielt er mit dem Owl Light Trio.

 

Jim und das Owl Light Trio

 

Mit Red Dog Green Dog

 

 

Vivien Zeller ( Berlin )

 

 

Vivien spielt seit über 20 Jahren neben balfolk und eigenen Kompositionen vorwiegend

traditionelle Musik aus Deutschland und ist bekannt für ihr grooviges und

ausdrucksstarkes Spiel, sowie für ihre ausgefallenen Arrangements.

Mit Bands wie Malbrook, Zeller/Suchanek u.a. bereist sie Europa, spielt Konzerte oder zum Tanz

und ist außerdem erfahrene und gefragte Kursleiterin.

Vivien wird in ihrem Kursangebot mit den Teilnehmern Arrangements zu einfachen Melodien entwickeln,

Handschriften aus dem deutschen Sprachraum vorstellen und beim gemeinsames Spielen Tips

zum variationsreichen und tänzerischen Spiel geben.

 

www.zellersuchanek.com

Neue Geigenmusik...

 

www.malbrook.de

Dahlhoff...

 

 

 

Nils Meyn: ( engische Concertina und Ensemble )

 

 

Nils ist ebenfalls ein „Regular“ des Treffens. Er spielt englische Concertina –

alleine oder mit seiner Band Antuaid. Er wird sich um ES-Anfänger und Mittelklasse

kümmern und zum experimentieren im Ensemblekurs einladen.

 

 

Jürgen Suttner: Concertina Klinik

 

 

 

Als Gründungsmitglied des Treffens darf Jürgen natürlich nicht fehlen!

Seit 26 Jahren versorgt er Spieler mit guten neuen Instrumenten und

hat damit erheblich zur Popularität der Concertina in Deutschland beigetragen!

Link

 

 

 

Wieviel?

 

( Diesmal keine Teilnahmegebühr! )

 

Weil wir jetzt Lehrer haben, gibt es doch eine Teilnahmegebühr von 50€!!

 

Wem das nicht recht ist, melde sich bitte bei mir!

 

 

Die Kosten der Vollpension betragen ( jeweils pro Person )

116 € im Doppel- oder Mehrbettzimmer

86 € Extern ( ohne Zimmer, Matratze, WOMO, Zelt )

 152 € im Einzelzimmer

( Extranacht ab Donnerstag 50€ / 35€ / 65€ )

Extranacht bis Dienstag inkl. Brunch 50€ / 35€ / 65€ )

 

Einzelzimmer gibt es nur wenige und können deshalb erst zwei Wochen

vor Beginn fest zugesagt werden, damit niemand zuhause bleiben muß!!

Wer unbedingt ein EZ braucht, kann ggf. in ein Hotel oder Ferienhaus in der

Nähe ausweichen!

 

Bettwäsche & Handtücher bitte mitbringen oder ausleihen ( 5€ / 1€ ).

Abholung vom Bahnhof Schnega ( 7 km ) ist möglich

( ca. 17.22 Uhr aus Ost und West! )

 

Wie?

 

Bitte per Mail anmelden mit Zimmerwunsch,

sowie Angabe des Concertina-Systems, der Spielerfahrung

und der Lieblingsmusik ;-)

 

robert@concertinas.de

 

Robert Pich, Proitze 3a, 29465 Schnega, Tel : 05842-408

Bitte vor Ort in bar bezahlen ( Anzahlung nicht nötig )

 

 

Wer Fragen oder Ideen dazu hat, melde sich bitte

bei robert@concertinas.de

 

 

Same procedure as last year? Same procedure as every year!

 

2016@Seminarhof Drawehn u.a. mit Tim Collins

und Dave Townsend

 

2015@Seminarhof Drawehn u.a. mit Mary Macnamara

 

2014@Seminarhof Drawehn

u.a. mit Edel Fox und Rainer Süßmilch

 

2013@ProitzerMühle

u.a. mit Edel Fox und Simon Thoumire

 

2012@ProitzerMühle

u.a. mit Mary Macnamara und Dave Townsend

 

2011@ProitzerMühle

u.a. mit Alistair Anderson und Mary Macnamara

 

2010@Proitzer Mühle

u.a. mit Juliette Daum und Rainer Süßmilch

 

Mario & Jürgen 2008 in Bielefeld

 

Die Initiative für das erste deutsche Concertinatreffen in Bielefeld ging von

Mario Kliemann aus, der es bis zu seinem unerwarteten Tod 2008 organisierte…

Ich selbst war zusammen mit Jürgen Leo und Jürgen Suttner von Anfang

an dabei und habe die Organisation ab 2009 übernommen und führe das Treffen in

meinem eigenen Seminarhaus durch.

 

 

Liebe Grüße

 

Robert